Zum Inhalt springen
DSC03964

Marina 
Hülssiep

Gründerin 
und Geschäftsführung

Marina ist die Frau für alles. 
Als Volkswirtin ist sie nicht nur für Finanzielles zuständig, durch ihr Studium an der BOKU weiß sie auch einiges über ökologische Zusammenhänge. Als Teach For Austria Fellow war sie Lehrerin an einer Schule im 10. Bezirk und hat weitere zwei Jahre an der WU Wien in der Lehr- Lernentwicklung gearbeitet.

Liebling auf dem Teller: Ganz eindeutig die Melanzani

Carol Ann 
Thielsen

Gründerin und pädagogische Leitung

Carol Ann verzaubert Kinder im Garten und in der Küche. Im Unterrichten hat sie bereits einiges an Erfahrung gesammelt: als Lehrerin an einer Mittelschule über Teach For Austria und als pädagogische Leiterin beim Verein Villekula. Wenn sie nicht in unserer Küche anzutreffen ist, geht sie ihrem Studium der sozialen Arbeit nach.

Klarer Favorit nach Farbe und Geschmack: Die rote Bete

Maximilian 
Loimer

Gründer und Gelände- und Gartenleitung

Max ist zuständig für alles 
was das Gartengelände betrifft – von A wie Anpflanzen bis Z wie Zaunbau. Er liebt es draußen zu sein und in der Natur zu werkeln. Als Umweltpädagoge und Gewässerökologe bringt er viel Fachwissen mit, das er stets gut gelaunt und mit Enthusiasmus im Naschgarten umsetzt.

Naschgartenliebling: Der Kriecherlbaum

Veronika 
Weckl

 

Gärtnerische Leitung

Unser Standort 10. Bezirk

Angrenzend an den Zukunftshof wächst der erste Naschgarten aus dem Boden – ein Lernort für Kinder, in dem sie werkeln, erfinden und erleben dürfen und einen völlig neuen und zugleich uralten Zugang zu Natur und Draußensein erfahren.

 

Unseren Anfang hatten wir 2021, als wir auf einem leeren Feld angefangen haben, unseren Naschgarten aufzubauen!

Villekula – Flensburg, Deutschland

Inspiration und Anstoßgeber für die Gründung des Naschgartens in Wien ist der deutsche Verein. Seit 2013 bietet Villekula Natur- und Gesundheitsbildung für Kinder und Jugendliche an. Dank des unerschütterlichen Engagements der Gründerin Tjorven Reisener zählt Villekula mittlerweile über 50 ehrenamtlich Engagierte, 2 Festangestellte und viele Honorarkräfte, sodass über 300 Angebote pro Jahr stattfinden. Wir sind dankbar für die vielen Impulse, Ideen und den Austausch mit unserer norddeutschen ‚großen Schwester‘.